Musikschule Hoyerswerda
Musikschule Hoyerswerda
23.03.2017

Stirnlappenbasilisken haben das neue Aquaterrarium bezogen

Stirnlappenbasilisken haben das neue Aquaterrarium bezogen

Das neue Amazonasaquaterrarium im Zoo Hoyerswerda ist mit Einzug dreier Stirnlappenbasilisken und des weiblichen Schwarzen Teufelsrochen fast komplett. Nach und nach ziehen noch weitere 200 Fische ein. Damit leben dann etwas über 600 Tiere in dem umgestalteten Aquaterrarium.

Mit etwas Unsicherheit nahmen die drei Echsen ihr neues Zuhause in Augenschein. Nach einem kurzen regungslosen Auskundschaften zogen sie sich zurück in die Flora des Aquaterrariums und stellten mögliche Rückzugsorte sicher.

Nach gut viermonatiger Umgestaltung des ehemaligen Aquariums, das den Malawisee in Afrika darstellte, freute sich auch der Verein der Zoofreunde Hoyerswerda e.V. über das neue Highlight im Tropenhaus des Zoo Hoyerswerdas. Dank des Zoovereins ist die Umgestaltung des Aquariums überhaupt erst möglich geworden.

Mit ihren verschiedenen Grüntönen sind das Stirnlappenbasiliskenmännchen und seine zwei Weibchen zwischen den Pflanzen des Aquaterrariums gut versteckt. Es bedarf ein wenig Zeit, sie in ihrem neuen Zuhause zu entdecken. Dafür haben sie aber so einige Tricks auf Lager. Denn Stirnlappenbasilisken, die auch Jesus-Christus-Echsen genannt werden, können für eine kurze Distanz über das Wasser rennen. Und vielleicht sieht man sie auch dort, wo man es nicht erwartet, denn die Echsen sind gute Taucher und Schwimmer und können sogar bis zu dreißig Minuten unter Wasser bleiben. Beheimatet ist der Stirnlappenbasilisk in Mittelamerika. Das Männchen dieser großen Basilisken besitzt drei Stirnlappen, denen er auch seinem Namen verdankt. Einer befindet sich auf seinem Kopf, ein weiterer auf seinem Körper und der letzte auf seinem Schwanz.

Im Aquarium befinden sich etwa 450 Tiere in zehn Arten. Insgesamt umfasst das Becken 4.200 Liter Wasser und 18 Pflanzenarten.

 

29.03.2017

Fischotter Baba verstorben

Fischotter Baba verstorben

Das Eurasische Fischottermännchen Baba des Zoo Hoyerswerdas ist am vergangenen Freitag verstorben. Die Todesursache ist noch nicht bekannt, das Ergebnis der Obduktion steht noch aus.

 

Das 13 Jahre alte Männchen war und bleibt das Wappentier des Zoos. „Wir bedauern es, einen unserer Besucherlieblinge und Zoorepräsentanten verloren zu haben“, äußerte sich der Zoologische Leiter Eugène Bruins bestürzt. Für Babas Partnerin Fibi wird derzeit nun nach einem geeigneten Partner gesucht, denn mit ihren zehn Jahren ist sie im besten Alter, um Nachwuchs zu zeugen.

Nachdem die Mutter von Baba von einem Auto überfahren wurde, kam er als Jungtier in den Zoo Hoyerswerda und wurde von den Tierpflegern von Hand aufgezogen. Dadurch war die Bindung zwischen Baba und seinen Pflegern sehr eng. Auch die Chemie zwischen Baba und seiner Partnerin stimmte, allerdings hatten die beiden noch keinen gemeinsamen Nachwuchs. Große Berühmtheit erlangte Baba im März 2004 bei einem gemeinsamen Auftritt mit Tierpflegerin Gisela Schneider bei Günther Jauchs Sendung „Stern TV“.

 

 

05.04.2017

Ostern in Zoo und Schloss Hoyerswerda

Ostern in Zoo und Schloss Hoyerswerda

Der Osterhase hat wie jedes Jahr einen Teil seiner Eier im Zoo Hoyerswerda versteckt. Leider hat er vergessen, bei welchem Tier genau. Bis Ostern muss er sie aber dringend wiederfinden, um sie bei den Kinder zu verstecken... Auf der spannenden Schatzsuche erfahren die Kinder, wer im Zoo alles Eier legt und was es damit Interessantes auf sich hat.

Aber warum feiern wir überhaupt Ostern?!? Viele spannende Informationen rund um dieses Thema erwarten euch zusammen mit einem österlichen Kreativangebot anschließend im Schloss.

Das Programm ist vom 5. bis 21. April buchbar für alle Schul- und Kindergartenklassen und Hortgruppen.

Preis: 5 Euro pro Kind

Anmeldung: 03571/ 47 63 700 und zoo@zookultur.de

07.04.2017

Osterführung im Zoo Hoyerswerda

Osterführung im Zoo Hoyerswerda

An Karfreitag, dem 14.04.2017, lädt der Zoo Hoyerswerda wieder zum Osterspaziergang in den österlich dekorierten Zoo ein. Bei den kommentierten Führungen um 10:00 und 14:00 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, allerhand Neues über den Zoo Hoyerswerda zu erfahren.

In den letzten Monaten entstand im Tropenhaus ein neues Aquaterrarium mit drei Stirnlappenbasilisken, über 500 Fischen und zwei Schwarzen Teufelsrochen. Insgesamt werden 400 Schmetterlinge, freifliegend und hautnah im Tropenhaus zu erleben sein. Zu Ostern können die Besucher auch schon mal einen Blick auf die neue und demnächst begehbare Känguruanlage werfen. Neu ist auch, dass man jetzt einige Zootiere selbst füttern kann. Der mit Diätgraspellets gefüllte Futterbecher kann seit Kurzem an der Zookasse käuflich erworben werden.

Natürlich gibt es auch die ein oder andere Geschichte zu den Zoobewohnern. Denn wer möchte nicht gern wissen, was die Bärenbrüder Björn und Bengt zu Ostern treiben? Oder ob Erdmännchen gerne Ostereier mögen? Und welches Tier legt überhaupt Eier, und warum? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten die Besucher bei den geführten Rundgängen an Karfreitag im Zoo Hoyerswerda. Natürlich gibt es auch wieder kleine Osterleckereien für Mensch und Tier.

Auf Grund des großen Andrangs in den vergangenen Jahren bietet der Zoo wieder zwei Führungen, jeweils um 10 Uhr und 14 Uhr, an.

Osterspaziergang im Zoo Hoyerswerda
Start: 10:00 Uhr und 14:00 Uhr
Erwachsener 7 € , Kind 5 €, Familien ab 14 €
Treffpunkt: Vor der Tropenhalle

 

 

11.04.2017

Schmetterlinge im Zoo Hoyerswerda

Schmetterlinge im Zoo Hoyerswerda

400 Schmetterlinge im Zoo Hoyerswerda eingezogen

Blau, orange, gelb, rot und ein bisschen Glitzer darf natürlich auch nicht fehlen – das volle Spektrum der Farben gibt es ab nächster Woche im Tropenhaus des Zoo Hoyerswerda zu entdecken. Insgesamt 400 Schmetterlinge in verschieden Größen und Farben werden für die Besucher hautnah und freifliegend zu erleben sein. Der ein oder andere wird sich sicherlich auch einmal auf dem Kopf oder der Hand des Besuchers niederlassen.

Die meisten der 400 Schmetterlinge gehören zu den Passionsblumenfaltern, die in den tropischen und subtropischen Regionen Süd- und Mittelamerikas vorkommen. Alle Falter werden als Schmetterlingspuppe in den Zoo Hoyerswerda kommen. Sie stammen aus mehreren kleinen Zuchtfarmen in Costa Rica. So haben sie fast 10.000°km zurückgelegt. Direkt nach Ankunft der Puppen werden sie von mehreren Mitarbeitern in einem eigens dafür umgestalteten Puppenkasten aufgehängt. Und das ist eine ganz schöne Friemelarbeit, denn die Puppen müssen vorsichtig mit einer Stecknadel an einer Stange befestigt werden, ohne sie dabei zu verletzen. 

Nachdem der Puppenkasten an seiner richtigen Position im Tropenhaus gestellt wurde kann es ganz schnell gehen. Innerhalb weniger Tage schlüpfen die Schmetterlinge. Sie breiten ihre Flügel aus, pumpen sie mit Blut voll und lassen sie an der Luft trocken. Dann sind sie startklar, um ihr doch recht kurzes Leben von nur gut drei Monaten so zweckmäßig wie es geht, zu nutzen. Einziger Sinn ihres Lebens ist der Fortbestand ihrer Art. 

Vom 12.04. bis 18.04.2017 werden jeweils um 9:30 Uhr und 13:30 Uhr die Schmetterling aus ihren Puppenkasten gelassen. Auch an den Osterfeiertagen!

 

31.12.2017

Zoo-Restaurant "Sambesi"

Zoo-Restaurant

Willkommen im SAMBESI
Das familienfreundliche Restaurant SAMBESI verwöhnt die Gäste von Zoo & Schloss Hoyerswerda mit kulinarischen Köstlichkeiten und besticht mit seinem einzigartigen afrikanischen Ambiente. Die große Rutsche und der Kletterwald im Inneren laden Kinder zum Toben und Spielen ein, während die Erwachsenen die Sonne auf der schönen Caféterrasse genießen.
140 Sitzplätze im Innen- und Außenbereich bieten einen Platz zum Erholen und Feiern.
Gerne nehmen wir auch Ihre Reservierungen an. Fragen Sie einfach beim Personal nach oder rufen Sie uns unter 03571 / 60 57 810 an. Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen!

31.12.2017

Tierische Freunde gesucht?

Tierische Freunde gesucht?

Schließen Sie Freundschaft mit Ihrem Lieblingstier und werden Sie Tierpate im Zoo Hoyerswerda
Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie uns, den Tieren noch bessere Haltungsbedingungen zu bieten und leisten einen wichtigen Beitrag, um das zu erhalten, was seit 1959 durch den Fleiß der Hoyerswerdaer Bürger gewachsen ist. Ob einmalig oder für lange Zeit, schon ab 50 Euro im Jahr schließen Sie Freundschaft mit unseren Tieren.

Sie haben Ihr Patentier gefunden?
Dann kommen Sie einfach im Zoo vorbei. Oder klicken Sie auf folgenden Link.
Dort finden Sie alle Informationen und auch das Antragsformular. Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gern telefonisch zur Verfügung:
03571-47 63 700
oder per
E-Mail an zoo@zookultur.de