Ab 9 Uhr geöffnetAm Haag 20
, 02977 HoyerswerdaTel.: + (0) 3571 4763700

Doppelter Nachwuchs bei den Erdmännchen im Zoo Hoyerswerda

Freitag, den 29. September 2017. Die Erdmännchen des Zoo Hoyerswerdas haben Nachwuchs bekommen. Seit dieser Woche zeigen sich zwei Jungtiere auf der Anlage. Noch etwas tapsig und immer nur für kurze Zeit erkunden die etwa drei Wochen alten Erdmännchen ihre Anlage. Dabei entfernen sie sich nie weit vom sicheren Bau.
Beide werden von allen restlichen vier Familienmitgliedern gut versorgt. Das Geschlecht des Nachwuchses ist noch nicht bekannt und wird erst ermittelt, wenn die Jungtiere etwas älter sind. Sollten sie nicht gleich beim ersten Blick auf der Anlage zu sehen sein, lohnt es sich während des Besuchs im Zoo Hoyerswerda erneut auf die Anlage zu schauen.

Es ist der erste Wurf, des neuen Zuchtpärchens. Denn die Mama der beiden Jungen ist Hanne, der Nachwuchs vom letzten Jahr. Mit etwas über einem Jahr ist sie noch eine recht junge, aber dafür sehr fürsorgliche Mutter. Der Vater der beiden ist ein neues Zuchtmännchen aus dem Zoo Neuwied das erst im April in den Zoo Hoyerswerda kam. Er entschied sich bei seiner Damenwahl für die Jüngste und Stärkste der Truppe. Nun hat Hanne das Sagen im Familienverband.

Die neue große Erdmännchenanlage im Zoo Hoyerswerda wurde im Mai 2015 eröffnet. Derzeit leben insgesamt sieben Erdmännchen auf der Anlage. Erdmännchen zählen zur Familie der Mangusten und sind im südlichen Afrika beheimatet. Als Raubtiere ernähren sie sich überwiegend von Insekten, Spinnentieren aber auch Skorpionen und Schlangen. Sie leben in Familienverbänden, bei dem sich nur das Elternpaar fortpflanzt. Die Tragezeit beträgt zwischen 75 und 80 Tagen. In Zoos und Tiergarten können Erdmännchen bis zu 14 Jahre alt werden. Mit ihrem kleinen Kopf mit kurzer Schnauze und groß wirkenden Augen erfüllen sie ganz das Kindchenschema und gehören in jedem Zoo zu den Lieblingen.

Separator Image