Ab 9 Uhr geöffnetAm Haag 20
, 02977 HoyerswerdaTel.: + (0) 3571 4763700

Freilaufende Weißbüschelaffen im Tropenhaus

Donnerstag, den 1. März 2018. Seit heute gibt es im Zoo Hoyerswerda wieder freilaufende Weißbüschelaffen. Ein junges Paar darf nun das gesamte Areal des Tropenhauses für sich nutzen. Auf stabilen Seilen können sie sich quer durch ihr neues Heim bewegen und dabei auch den einen oder anderen Tropenhausbewohnern oder Besuchern einen Besuch abstatten.

Das zwei Jahre alte Weibchen des neuen Pärchens kam Ende letzten Jahres aus Braunschweig nach Hoyerswerda. Und auch das dazu passende Männchen erreichte das Lausitzer Seenland bereits im November. Er ist nur ein Jahr älter und stammt aus Jocksdorf. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit hieß es heute für beide: Schieber auf und auf zum Erkunden des neuen Terrains. Mit ein wenig Skepsis und Zurückhaltung wagten sie die ersten Schritte in die Halle. Nach einem kurzen Abchecken der Lage wurde das neue Domizil für gut befunden und aus sicherer Höhe begutachtet. Dabei wurden alle baulichen Gegebenheiten genutzt. Seien es nun die Seile, Dachgerüststangen oder auch die Lüftungsrohre. Beim Beobachten der Affen zeigen sich dem Besucher nicht nur die Kletterkünste der Leichtgewichte (bis zu 350 g), sondern auch natürliches Futterverhalten. An den im Tropenhaus stehenden Bäumen kratzen die Weißbüschelaffen mit ihren Krallen die Rinde auf, um an den nahhaften Baumsaft zu gelangen.

Weißbüschelaffen sind in den tropischen und subtropischen Regenwäldern in Nord- und Südostbrasilien beheimatet. Die kleinen Affen ernähren sich hauptsächlich von Baumsäften, Früchten und kleinen Insekten. Die Krallenaffen mit den markanten weißen Büscheln an den Ohren leben in kleinen Gruppen verwandter oder fremder Affen zusammen. Nur das dominante Weibchen pflanzt sich mit allen Männchen fort. Der Eisprung, der in der Gruppe mit lebenden Weibchen, ist unterdrückt. Zwillingsgeburten sind bei den Krallenaffen sehr häufig. Somit ist die Chance, dass ein Jungtier überlebt größer. Weißbüschelaffen können bis zu 16 Jahre alt werden.