GEÖFFNETAm Haag 20, 02977 HoyerswerdaTel.: + (0) 3571 20937700

Rashid bezirrst jetzt Gerda und Jeanine

Trampeltier-Hengst für zwei Monate zu Gast im Zoo Hoyerswerda

Hoyerswerda, den 15. Januar 2021. Seit heute haben die beiden Trampeltier-Stuten Jeanine und Gerda des Zoo Hoyerswerdas männliche Gesellschaft. Der sechsjährige Rashid soll die Damen zwei Monate lang beglücken. Der handzahme Hengst stammt aus der Privathaltung des Zoodirektors Dr. Sven Hammer vom Naturschutz Tierpark Görlitz.

„Rashid ist ein junger und kräftiger Hengst. Wir hoffen natürlich, dass er sich zu unserer fünfjährigen Gerda und zur älteren Jeanine hingezogen fühlt und mit ihnen für Nachwuchs sorgt“, erläutert Eugène Bruins, der Zoologischer Leiter des Zoo Hoyerswerda. Neugierig und sehr entspannt beäugten und beschnupperten sich die drei Kamele beim ersten Aufeinandertreffen. Rashid verhielt sich ganz gentlemanlike und zeigt sich in Anbetracht der hoyerswerdschen Frauenpower erstmal ein wenig verschüchtert. Er ist ein friedlicher und freundlicher Hengst, der die beiden Trampeltier-Stuten gut ergänzt. Gerda und Jeanine sind mit ihren fünf und 17 Jahren im besten Alter für Nachwuchs. Im März wird Rashid den Zoo Hoyerswerda wieder verlassen. Ob sein Besuch für die Zucht erfolgreich war, wird sich erst im nächsten Jahr zeigen, denn die Tragezeit bei Trampeltieren beträgt gut 13 Monate.

Trampeltiere gehören genauso wie Dromedare, Lamas und Alpakas zur Familie der Kamelartigen. Alle vier sind gut erkennbar an der gespalten Oberlippe. Mit ihr kann die doch recht karge blattreiche Kost problemlos von dem harten und dornigen Geäst gelöst werden. Beheimatet ist die domestizierte Art in Nordafrika, im Nahen Osten und Zentralasien, wo sie noch zahlreich vorkommen. Die Wildform jedoch ist stark vom Aussterben bedroht. Es gibt nur noch wenige Hunderte, die in Innerasien in kleinen Herden leben. Im Jahr 2018 unterstütze der Zoo Hoyerswerda ein Naturschutzprojekt zum Schutz der Wildkamele in der Mongolei.